Berlin, 21.1.2018: In der neuen Blumenhalle der Internationalen Grünen Woche (IGW in Berlin) stellt GLOBALG.A.P. das erste Mal das GGN Label für zertifizierte Pflanzen der Öffentlichkeit vor.

An einem Partner-Markttisch auf der Fläche der Landgard Initiative „Blumen - 1000 gute Gründe“ werden die Besucher über eine Virtual Reality-Brille mitten in das Gewächshaus eines GLOBALG.A.P. zertifizierten Landgard Mitgliedsbetriebs versetzt und bekommen einen realitätsnahen Eindruck, wie moderner Gartenbau in einem deutschen Gewächshaus aussieht. GLOBALG.A.P. verbindet den Auftritt mit dem vor einem Jahr eingeführten Label für zertifizierte Aquakultur und lässt die Besucher Fischattrappen in einem Blumenmeer suchen und sie für ein Gewinnspiel zählen.

„Auch wenn Frische, Haltbarkeit und der Preis für viele Besucher des Messestandes als spontane Kriterien für den Blumenkauf genannt werden, sind die meisten interessiert daran, zukünftig über ein Siegel mehr über die Herkunft der Pflanzen erfahren zu können“, berichtet Dr. Kristian Möller, Geschäftsführer von GLOBALG.A.P. vom Stand der IGW. „Sobald sie dann die VR-Brille aufsetzen und mitten im Blumenmeer des Gewächshauses stehen, lassen sich alle Altersklassen von den neuen Möglichkeiten der Technik sogar richtig begeistern“.

„GLOBALG.A.P. zertifizierte Betriebe sind nun in der Lage, über das GGN Label und das Verbraucherportal ihre professionelle und nachhaltige Produktionsweise den Verbrauchern transparent zu vermitteln. Und es ermöglicht Landgard, nachhaltig produzierte Blumen und Zierpflanzen bestmöglich zu vermarkten – die grundlegende Aufgabe der Erzeugergenossenschaft“, sagt Thomas Schlich, Geschäftsführer bei Landgard.

Die ersten deutschen Einzelhandelsunternehmen haben sich für die Einführung des neuen GGN Labels für zertifizierte Pflanzen entschieden und planen eine Umsetzung mit ihren Lieferanten innerhalb der nächsten zwei Jahre.

Weitere Informationen zu den GGN Labeln unter:

Twitter @ggn_org

Facebook @ggn.org

Web www.ggn.org

 

Über GLOBALG.A.P.:

GLOBALG.A.P. steht für gute Agrarpraxis und ist das unabhängige Prüfsystem hinter dem GGN Label. Der weltweite Standard setzt sich für sichere Produktionsmethoden sowie einen verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen ein. Als Zusatz etabliert das GRASP-Modul ein gutes Sozialmanagement indem es spezifische Aspekte der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und der sozialen Belange von Arbeitern abdeckt.

Informationen unter:   http://www.globalgap.org/de/ sowie  https://plants.ggn.org/de/

Foto: CEO Kristian Möller probiert Virtual Reality-Brille am GLOBALG.A.P./ GGN Stand aus.