GLOBALG.A.P. Version 6 zielt darauf ab, ein flexibles und vereinfachtes Zertifizierungserlebnis zu bieten, bei dem die ständig wachsenden Möglichkeiten der Digitalisierung in den Auditierungs- und Zertifizierungsprozessen bestmöglich genutzt werden. Der Schwerpunkt liegt dabei verstärkt auf individualisierten und ergebnisorientierten Risikobewertungen.

Version 6 Überarbeitungsprozess – ein kompakter Überblick

  • Es haben zwei öffentliche Konsultationsphasen stattgefunden, um die Entwürfe des neuen Standards zu besprechen (mehr dazu unten).
  • Innerhalb dieser Konsultationsphasen haben wir insgesamt 120 Webinare im Rahmen der World Consultation Tour veranstaltet und Feedback von 695 Teilnehmern erhalten. Die Anzahl der Kommentare in den ersten beiden Runden betrug insgesamt 2572.
  • Technische Komitees (deren Mitglieder stellvertretend für unsere Interessenvertreter gewählt werden) werten die eingegangenen Beiträge aus.
  • Der dritte Entwurf für die Konsultation wird im Mai/Juni 2021 veröffentlicht.
  • Dieser Entwurf wird auch auf die Auditierbarkeit/Anwendbarkeit vor Ort getestet (weitere Informationen folgen in Kürze).

Zeitplan für den Überarbeitungsprozess (Klicken Sie auf das Jahr, um mehr zu erfahren)

Wer ist an der Überarbeitung des IFA-Standards beteiligt?

GLOBALG.A.P. Sekretariat
  • Das GLOBALG.A.P. Sekretariat stellt die Entwurfsdokumente als Grundlage für die Konsultation zur Verfügung.
  • Über das GLOBALG.A.P. Sekretariat wird das Feedback gesammelt und den entsprechenden Fokusgruppen und technischen Komitees vorgelegt.
Komitees
  • Die Mitglieder der technischen Komitees und Fokusgruppen repräsentieren Interessenvertreter aus der gesamten Lieferkette.
  • Die technischen Komitees geben dem GLOBALG.A.P. Lenkungsausschuss die endgültigen Empfehlungen zum Inhalt und zur Formulierung der Kriterien, wobei sie die Interessenvertreter, die sie repräsentieren, berücksichtigen.
Öffentliche Interessenvertreter
  • Die Interessenvertreter geben Feedback zum Inhalt und zur Verständlichkeit der Entwürfe, wobei sie ihre individuelle Sichtweise mit einbringen.